Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

1. woche schule, anruf von lererin

17. August 2009 um 20:51 Letzte Antwort: 2. September 2009 um 12:45

Mein sohn besucht seit einer woche die erste klasse einer förderschule, nicht weil er dumm ist, sondern weil er konzentrationsschwirigkeiten hat, er kann schon schreiben, seinen namen lesen und schon sachen addieren, hat er nicht in der schule gelernt.
heute kam er nachhause und sagte der ....ärgert mich, schubst mich und nimmt mir sachen weg.
zwei stunden später kingelt das telefon und seine lehrerin ist dran.
sie fragte mich ob mein sohn von der schule erzählen würde, da hab ich ihr das gesagt was er mir sagte.
da war die lehrerin erstaunt denn sie meint mein sohn provoziert das andere kind, haut es nimt ihm die sachen weg, spuckt ihn an und schubst und so weiter.
so kenne ich meinen sohn nicht......
das schlimmste war das er die anderen kinder als ... bezeichnet, dies wort hab ich noch nie von ihm gehört.
er ist kein engel, aber er ist nicht das kind was die lehrerin mir dargestellt dat.
die strafe die die lehrerin ihm gegeben hat ist das er nicht allein oder mit anderen kindern aufm pausenhof spielen darf, er muss jetzt brav bei der aufsichtsperson bleiben....
was ist das denn???
ein sieben jähriger möchte spielen.
im kindergarten hab ich nie solche sachen von ihm gehört und dort war er bis vor drei wochen
das einzigste was die sagten war er hat zu viel fantasie und ist nen bißchen wild.
im kindergarten war er bei den abderen jungs beliebt, er hatte viele freunde, alle hat er durch die einschulung in die sonderschule verloren.
er hat nur ein kind in seinem alter in seiner klasse.
das ist so aufgeteilt das die erste bis dritte klasse zusammen sind und es dies jahr nur zwei erstklässler gab.
und mit dem hat er sich jetzt in der wolle.
ich kann mir nicht erklären warum er solche sachen machen sollte

Mehr lesen

18. August 2009 um 7:58

Klar hab ich mit ihm drüber gesprochen....
sofort nachdem die lehrerin anrief hab ich ihn mir zur seite genommen und gefrag was in der schule wirklich los ict, wieder sagte er das kind ärgert mich immer, ich sagte das ich das von der lehrerin anders gehört hätte das er provoziert und anfäng zu ärgern da sagte er nur zu mir, ja aber letztens hat er mich in die hecke geschubst, mir ne feder weggenommen die ich gefunden hab und nen malstein weggeworfen.
darauf fragte ich ihn was er denn vorher gemacht hat da sagt er die haben fangen gespielt und er wollte nicht mehr er wolte mit dem stein malen.
und mehr wusste er dann nicht mehr.
haben aber gestern abend vorm schlafengehen und heut morgen nochmal gesagt das er den jungen nicht ärgern soll und wenn der junge anfängt soll er sagen ich will nicht das du das machst und zur not noch nen zweites mal und sonst soll er sich an den lehrer wenden.
meine sorge ist das er dort sonst ganz allein spielen muss.
erst die einschulung ohne seine freunde, dann musste er die fußballmannschaft wechseln weil er ssieben geworden ist und die anderen alle noch sechs sind und jetzt prügelt er sich mit dem einzigsten kind was in seinem alter auf seiner schule geht............

Gefällt mir
20. August 2009 um 8:35

Er hat sich im letzten jahr ziemlich weiter entwickelt.
Aber das will niemand sehen, trotzdem musste er auf die förderschule.
er war früher immer krank, ich wurde von einem arzt zum anderen geschickt bis ich den kinderarzt gewechselt habe, der schickte uns zum hno wo ich auch schon oft war, den haben wir dann auch gewechselt, sie hat sich das kind angeguckt, meint er sitzt von oben bis unten zu, das könnte der grund sein das er immer krank ist, das er zu schlapp ist um in der kita mitzumachen.
10 tage später hatten wir nen op termin, wo röhrchen eingesetzt, die polüpen entfernt und die nasenmuschel verkleinert wurde.
nach der op ging es dann los, er konnte stunden lang sitzen und malen, aufgaben lösen, kneten er hatte lust was zu lernen, man konnte erkennen was er malt.
ich hab noch mit der kita gesprochen ob es nicht doch ne andere möglichleit gibt als die förderschule, antwort war, das ist fürs kind das beste.
er kann rechnen, er schreibt seinen namen, mama hab dich lieb, wenn man es vorschreibt und ers nachschreiben kann.
jetzt geht er seit zwei wochen zur schule, das einzigste was die da machen ist striche ziehen, malen und spielen.
er kam letzte woche an und hat ne feuerwehr und nen polizei hemalt, hat über die polizei 110 und über die feuerwehr 112 geschrieben.
wenn er doch so dumm iost wie alle meinen, warum will er schreiben lesen und rechnen lernen, warum nimmt er sich von allein seine vorschulhefte und löst die aufgaben ohne das ich ihm was erklären muss???
die lehrerin meinte montag am tel er könnte sich keine 10 min konzentrieren.
hahaha. er kommt um halb eins nachhaus, isst macht hausaufgaben und malt dann noch in seinem zimmer oder nimmt sich hefte vor und löst vorschulaufgaben.
ich hoffe die merken bald das er da nicht hingehört.

Gefällt mir
20. August 2009 um 14:41

Das kann es doch echt nicht sein....
bor ey ich bin stink sauer, hab grad nochmal mit der lehrerin getelt, die haben erst im dritten schuljahr alle buchstaben durch, die nehmen sich in der nachsten zeit den ersten vor und lassen sich damit ganz viel zeit, so kann unser kind nix lernen, er geht auf die schule das er gefördert wird, darum heißt es doch förderschule.
ich blödi, warum hab ich das gemacht????
warum hab ich ihn nur dahin einschulen lassen....?????
er hat so auf jeden fall in den nachsten vier fünf jahren nicht die möglichkeit zu wechseln, für mich war von anfang an klar das das keine dauerlösung war.
ich wollte doch von anfang an das er aufsteigen kannn, man hat uns doch gesagt das die möglichkeit besteht aufzusteigen, aber doch nicht so, wenn die in dr dritten klasse merken das er da falsch ist und auf die grundschule gehört, soll er denn mit 10 in der zweiten klasse sitzen????
kann ich echt nicht verstehen.
er setzt sich nach der schule von allein hin und versucht zahlen zu schreiben.
das soll er nicht....
soll ich ihm das heft wegnehmen hab ich gefragt, wenn er machen will lass ich ihn machen, dann soll ich wenigsten aufpassen das er die zahlen richtig schreibt....
wofür ist denn die schule da??? was muss er nenn noch machen um auf die normale grundschule zu kommen???? ich dachte immer in der schule lernt man die sachen alle erst???
in der förderschule lernt man nix und um auf die grundschule zu dürfen muss er wophl vorher abi machen oder wie????
sorry aber ich bin stink sauer.

Gefällt mir
21. August 2009 um 8:29

So einfach ist das nicht
er hat eine konzentrationsschwäche die gefördert werden soll auf der schule.
man weiß nicht wie es in einer grungschulklasse mit 25 kindern aussieht, ob er sich dort konzentrieren kann, ich kann ihn nicht holtadiepolta von der förderschule nehmen und in die grundschule stecken, was ist wenn er da nicht mitkommt, weil er die konzentration noch nicht hat?
dann landet er wieder auf der förderschule.
das ist nicht sinn und zweck der sache.
meine heihnung ist nur das es machbar sein müsste bei einer ersten klasse mit zwei kindern den normalen unterrichtsstoff durchzunehmen.
hab dienstag nen termin in der schule und werde es dann ansprechen.zusätzlich sind wir am überlegen ob es nicht möglich ist ihn ein bis zwei wochen in die grundschule zu schicken um zu sehen ob er dort mitkommt und sich auch auf den unterricht konzentrieren kann.
er wurde im märz dieses jahr getestet, der test ging zur landesschulbehörde und die entschieden das er auf die förderschule muss, was allerdings in dem testergebniss genau drin stand hab ich nie gesehen, nur als kurzbericht gehört. und da meinte man das es sich nur um eine konzentrationsschwäche handelt.
im dezember letzten jahres wurde er für 45 min von der frühförderung getestet und die haben ihn für völlig dumm hingestellt, lutscht am finger, hört nicht zu, kann aufgaben nicht umsetzen, nix von wahr, darum haben wir ihn ja nochmal testen lassen und das war mein fehler.
wenn er da nichts lernen kann ist es meine schuld, ich hab ihm damit jetzt schon seine zukunft versaut.

Gefällt mir
1. September 2009 um 18:55

ADS und miese Lehrer kenne ich
Ich habe weiss gott auch probleme mit meinem Kind der hat auch verdacht auf ADS und sein verhalten ist inder schule komischerweise Affäliger als zu Hause.

aber mir alles gefallen lassen und das Kind auf eine Förderschule schicken nööö.
Bestimmt nicht, mein sohn hat Probleme klar aber glaub mir seine Lehrerin auch die Frau ist mit nichts zufrieden zu stellen.

die Nervt wo sie nur kann. aber das ist was anderes tue deinem Kind den gefallen und nimm ihn da raus schick ihn auf eine normale Grundschule.
Und egal wer sich beim Lehrer beschwert es heist immer das eigene Kind wäre am schlimmsten.
die von meinem sohn wollte mir auch weiss machen das meine die Probleme machen würde nur wusste ich von einer anderen Mutter auch das ihr das selbe gesagt wurde also habe ich ihr das erzählt und meinte mein sohn ist das Kind nicht ich seien Sie vorsichtig was sie zu mir sagen und merken sie sich das ich mir sowas nicht gefallen lasse.
danach war sie ne zeitlang freundlicher zu meinem Kind.

Meiner hat übrigens auch Konzentrationsschwierigkeiten aber wird von alleine besser habe ich das Gefühl.
Es ist wahnsinnig schwierig ich denke ich weiss nur zu gut was du fühlst, aber glaub nicht immer was dir Lehrer oder Unfähige Pädagogen erzählen suche solange weiter bist du einen fähigen findest und Vertraue darauf das du und nur du dein kind am besten kennst und das nur du entscheiden kannst und solltest (im Enddefekt) was für dein Kind das beste ist.
Ich weiss wenn AdS im raume steht ist alles schwierig und selbst ich vergesse das was ich dir eben geraten habe schonmal aus Verzweiflung, aber ich versuche mich auch immer wieder daran zu Erinnern.
denke über alles in ruhe nach und entscheide du was für dein Liebling das Beste ist und setze alles in Bewegung um es zu erreichen.

Viel glück wünsch ich euch

Gefällt mir
2. September 2009 um 12:45

Keine ursache
Aber ist wirklich war, wir haben mit allen Eltern aus der Klasse guten kontakt und Unterhalten uns auch über dinge die Sie auch zu hören bekommen von den Lehrern. Und wir haben festgestellt das es bei jedem der eine Beschwerde hatte hieß ihr Kind ist am meisten beteiligt.
nach dem Motto komm ja nicht auf die dich zu Beschweren !

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers