Home / Forum / Meine Familie / 1. klasse überspringen?

1. klasse überspringen?

13. Mai 2012 um 18:01

hallo ich habe eine frage. mein sohn wird diesen sommer eingeschuhlt. er ist anderen kindern teielweise vorraus. mit 2,5 jahren hat er bis 100 gezählt, die zahlen und das abc gelesen und leichte wörter gelesen. jetzt wird er im juli 6 und schreibt leichte wörter, rechnet plus, minus und kleine mal aufgaben. bei dem schulgespräch wurde ich gefragt ob ich mir vorstellen kann das er direkt in die 2. klasse kommt. hat jemand von euch erfahrung damit? was würdet ihr machen?

Mehr lesen

15. Mai 2012 um 14:26

Ich würde es dir nicht raten
Lieber erst einmal einschulen. Ich bin auch mit 5 in die Schule und war deshalb jünger als die anderen und mir hat das nichts ausgemacht, aber andere Kinder sind da wesentlich sensibler und wenn ich da Mädchen sehe, die jetzt 12 sind und mit den 14-Jährigen mitkiffen, weil sie ja sooo erwachsen sein wollen denke ich mir, das bei ihnen überspringen der völlig falsche Weg war.
Allerdings ist das, wenn er die erste Klasse erst garnicht macht ja auch wieder was anderes. Wenn seine Freunde aus dem KiGa jetzt alle in die erste kommen und er in die zweite ist das dann bestimmt schwierig für ihn.
ich verstehe gar nicht, weshalb er überspringen sollte, bis hundert zählen konnte ich zwar nicht so früh, aber es vor der schule zu können ist doch völlig normal. Lesen und schreiben können auch schon mehrere Kinder, auch wenn ich es nicht gut finde, wenn Eltern ihre Kinder schon im Kindergartenalter dazu bringen, sowas zu lernen.
Wenn sie es sch selbst beibringen ist das wieder etwas anderes und völlig legitim.
Dennoch, die einzige Gefahr, wenn du ihn in die erste Klasse steckst, ist das er sich langweilt und dann kannst du ja immernoch dort nachfragen, ob er überspringen kann. Dagegen können die Probleme, wenn er in de zweite kommt wesentlich vielfältiger und größer sein.

Hoffe ich konnte helfen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 11:59

Schule
hi,
also ich würde dir auch nicht raten dein kind überspringen zu lassen. jedes kind ist anders und ein vorsprung in einem teilgebiet, kann beseuten, dass das kind in einem anderen teilgebiet weniger gut begabt ist - sozialkompetenz, geistige entwicklung usw.
überlegs dir gut!!

gute tipps zum thema heterogenität gibts hier:

Heterogenität in der Grundschule
http://dokumente-online.com/heterogenitaet-in-der-grundschule.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 21:28


Hallo,

wir hätten uns über so ein Angebot sehr gefreut. Leider wurde unser Sohn, trotz seiner Fähigkeiten in die erste Klasse eingeschult und ab da fingen die Probleme so richtig an!
Wir wissen mittlerweile das er hochbegabt ist (getestet).

Nachdem wir nun erfahren durften, wie sich ein solches Kind in der ersten Klasse fühlt...also erlich - ICH / WIR würden das sofort machen! naürlich gibt es Gründe, die dagegen sprechen aber für uns spricht noch mehr dafür.

Unser Sohn wird die vierte Klase überspingen. Leider gibt es für ihn an unserer Schule keine anderen Möglichkeiten, weil die zweite Klasse zu voll ist und ein sprung in die dritte zu heftig wäre 8durch das Alter, ansonsten hätte er das Potential)

Ich kann euch nur dringend ans Herz legen euern Sohn auch testen zu lassen und euch intensiv darüber mit den Lehrern auszutauschen. Leider sind die nicht alle offen für das Thema und kennen sich in der Regel wenig bis garnicht damit aus. Aber alleine der Vorschlag zu springen ist schonmal ein gutes Zeichen.

So oder so ist euer Sohn vermutlich etwas anders als die andern Kinder. Zumindest bei unserem merken wir, das er einfach ganz andere denkstruckturen hat und oft nix mit gleichaltrigen Kids anfangen kann. Wenn irh euch also wegen des Altersunterschiedes Sorgen macht, so denkt daran, das ihm vielleicht gerade der gut tut - er darf nur nicht zu groß sein.

Alles Gute - uns schreib mir ruhig, wenn du noch fragen hast!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 23:07

Hallo
meinst du denn er ist körperlich und psychisch bereit für die 2. Klasse?
Mein Neffe ist ebenfalls weiter als die meisten Kinder und auch ihm wurde der Sprung in die 2. Klasse angeboten. Aber unsere ganze Familie war sich einig, dass es nicht gut für ihn wäre. Er ist eher klein, sehr zierlich und zudem eher weinerlich und ängstlich. Er freut sich auch überhaupt nicht auf die Schule, ich denke mal wegen den größeren Kindern.

Im Fall meines Neffen wäre es die reinste Quälerei, ihn in die 2. Klasse zu schicken. Wie ist denn dein Sohn? Was hält er eigentlich von der Idee die 1. Klasse zu überspringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
1. klasse überspringen?
Von: efua_11874410
neu
13. Mai 2012 um 23:03
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen