Home / Forum / Meine Familie / 1. Klasse Grundschule

1. Klasse Grundschule

18. September 2007 um 17:27

Also mein Sohn wurde am 15.08.2007 6 Jahre alt. Am 11.09.2007 wurde er eingeschult. Er kennt alle Buchstaben, anscheinend vom Kiga, nicht von mir und kann bis 100 zählen und diese Zahlen auch lesen. Bei den Hausaufgaben haben wir aber grosse Probleme. Mein Sohn soll z.B. ein großes M und ein kleines m in Zeilen schreiben. Das sieht einfach furchtbar aus. Er kann kein kleines m rund schreiben, sondern macht alle eckig. Wenn er auf ein leeres Blatt schreibt, sehen die m`s jedoch relativ passabel aus. Jetzt bin ich total fertig und mache mir Vorwürfe meinen Sohn mit knapp 6 ein geschult zu haben. Ist es eigentlich normal, dass Kinder mit dem Schreiben anfangs Probleme haben oder hat die nur mein Sohn. Wenn ich andere Mütter hören, haben deren Kinder anscheinend alle dieses Problem nicht. Was kann ich tun? Wie kann ich ihm helfen?

Mehr lesen

22. September 2007 um 14:04

"1 und 2Klasse"
Hallo!
Mach dir nicht allzu viele sorgen,denn mein Sohn wurde dieses Jahr auch eingeschult und seine Buchstaben sehen nicht viel besser aus!Manche Kinder schreiben soger Spiegelvekehrt,aber das wird schon.Und meine Tochter ist in der 2.Klasse und Ihre Schrift ist manchmal schlimmer als von meinen Sohn,obwohl die jetzt die Schreibschrift lernt.Kauf dir für zu hause ein Schreibheft und lerne jeden Tag ca.10-20 min mit ihm.Dein Sohn geht gerade mal über ein monat in die Schule,was verlangst du von ihm?Lass ihn zeit!

lg picafort06

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 16:49
In Antwort auf theres_12770687

"1 und 2Klasse"
Hallo!
Mach dir nicht allzu viele sorgen,denn mein Sohn wurde dieses Jahr auch eingeschult und seine Buchstaben sehen nicht viel besser aus!Manche Kinder schreiben soger Spiegelvekehrt,aber das wird schon.Und meine Tochter ist in der 2.Klasse und Ihre Schrift ist manchmal schlimmer als von meinen Sohn,obwohl die jetzt die Schreibschrift lernt.Kauf dir für zu hause ein Schreibheft und lerne jeden Tag ca.10-20 min mit ihm.Dein Sohn geht gerade mal über ein monat in die Schule,was verlangst du von ihm?Lass ihn zeit!

lg picafort06

Dankeschön
Vielen Dank für deine Hilfe. Ich habe wirklich geglaubt, dass nur mein Sohn Anfangsschwierigkeiten hat. Von den anderen Mütter habe ich nur bestes gehört. Du hast recht, die nächste Hausaufgabe war wirklich schon viel besser und ich habe mich riesig gefreut, was sich wiederum positiv auf meinen Sohn ausgewirkt hat. Mein Mann hat jetzt auch Schreibunterlagen besorgt: Mit Conni schreiben lernen, sind echt nett. Vielen, vielen Dank Du hast mich sehr beruhigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2007 um 9:42

Hallo
Hallo, guten Morgen..Mein Sohn wurde auch am 11.09. (Bayern) eingeschult und das ist genauso wie bei deinem Sohn. Die Buchstaben krumm und schief usw... Das ist doch normal nach zwei Wochen Schule. Die Kinder gehen ja in die Schule damit sie das dort lernen....Da mach ich mir keine Gedanken darüber und ich denke mal das wird jetzt Tag besser..Die Kinder müssen sich ja auch erst mal an die Schule gewöhnen und das ist ja auch nicht gerade leicht nach drei Jahren Kindergarten. Man muss halt zuhause auch mal mit den Kindern lesen und schreiben üben. Auch wenn das dann trotzdem noch nicht so gut klappt, trotzdem immer wieder loben, loben, loben...so mach ich es und das spornt ihn dann immer wieder an....Also keine Sorgen machen das wird schon.. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 8:13

Hallo
Mein Sohn wurde ja auch dieses Jahr eingeschult...Montag, Dienstag und Donnerstag hat er Unterricht bis 12.05 Uhr, Mittwoch und Freitag bis 11.20 Uhr....Die Fächer sind GU also Gesamtunterricht jeden Tag dann Sportunterricht 2 mal, einmal Werken und Religion gleich 2 mal und das wars...Und das die Umstellung von Kindergarten auf Schule riesengross ist...da kann ich dir nur zustimmen. Das wird schon alles. Ich werde jetzt nichts überstürzen und kein Druck ausüben. Er gewöhnt sich an die Schule..Langsam aber sicher..lG aus Bayern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 17:07

Stunden in der Grundschule
Da sieht es bei uns noch besser aus (Bayern).
Mein Sohn hat am Montag und Freitag 4 Stunden, davon ist sogar am Montag 1 Stunde Werken/Textiles/Gestalten dabei. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag hat er 5 Stunden. Dienstag sind dabei 2 Stunden Sport und 1 Stunde Förderunterricht dabei, am Mittwoch 1 Stunde Religion und am Donnerstag 1 Stunde Förderunterricht und 1 Stunde Relegion. Englisch gibt es bei uns in der Grundschule, zumindest 1. Klasse noch nicht. Ich bin sehr beruhigt, dass auch Dein Sohn Anfangsschwierigkeiten mit dem Schreiben hat. Ich habe gedacht, dass das nur bei meinem Sohn der Fall ist, da alle Mütter, von denen ich höre, absolut keine Probleme haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 17:10

Schulzeiten
Bei uns geht die Schule um 8:00 Uhr los und endet nach der 4. Stunde um 11:25 und nach der 5. Stunde um 12:15 Uhr. 6 Stunden gibt es bei uns in der Grundschule noch nicht. Mich nervt einfach manchmal, dass mein Sohn glaubt, er kann die Hausaufgabe so zackzack hinschmieren und möglichst schnell fertig. Wenn er es nämlich langsamer macht, sieht es zwar auch nicht perfekt, aber doch für meine Begriffe recht passabel aus. Aber ich habe einfach ein Einzelkind und habe absolut keine Vergleichsmöglichkeiten. Aber vielleicht auch gut so. Ich werde mich auch hüten, einmal ein Heft von einem anderen Kind anzuschauen, damit ich nicht in Versuchung komme auf meinen Sohn unnötigen Druck auszuüben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 22:02
In Antwort auf gabidor

Schulzeiten
Bei uns geht die Schule um 8:00 Uhr los und endet nach der 4. Stunde um 11:25 und nach der 5. Stunde um 12:15 Uhr. 6 Stunden gibt es bei uns in der Grundschule noch nicht. Mich nervt einfach manchmal, dass mein Sohn glaubt, er kann die Hausaufgabe so zackzack hinschmieren und möglichst schnell fertig. Wenn er es nämlich langsamer macht, sieht es zwar auch nicht perfekt, aber doch für meine Begriffe recht passabel aus. Aber ich habe einfach ein Einzelkind und habe absolut keine Vergleichsmöglichkeiten. Aber vielleicht auch gut so. Ich werde mich auch hüten, einmal ein Heft von einem anderen Kind anzuschauen, damit ich nicht in Versuchung komme auf meinen Sohn unnötigen Druck auszuüben.

Ich bins nochmal
Also bei uns ist das auch so. Wenn mein Sohn von der Schule heimkommt, ist er müde und möchte erstmal gar nichts machen..Dann sage ich zu ihm nach einer Stunde oder so...So jetzt werden Hausaufgaben gemacht. Dann macht er ein langes Gesicht und meckert rum "Keine Lust und müde usw." Ich muss ihn dann richtig drängen. Dann setzt er sich an den Tisch und versucht es schnell, schnell zu machen...Ich sage dann immer zu ihm...wenn du das nicht richtig schreibst, bleibst du solange am Tisch sitzen bis die Hausaufgabe richtig gemacht hast..und ausserdem was sagt denn deine Lehrerin morgen wenn in deinem Heft so eine Schmiererei drin ist usw..blablabla....Und das ist jeden Tag das gleiche..Du musst schon Druck ausüben aber auf die sanfte Art...und vor allen Dingen wenn er dann langsam Hausaufgaben macht und richtig..immer loben, loben, loben...das spornt ihn dann schon an...So machs ich halt dann und es hat bis jetzt eigentlich immer gewirkt...lG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2007 um 10:31
In Antwort auf liron_11978043

Ich bins nochmal
Also bei uns ist das auch so. Wenn mein Sohn von der Schule heimkommt, ist er müde und möchte erstmal gar nichts machen..Dann sage ich zu ihm nach einer Stunde oder so...So jetzt werden Hausaufgaben gemacht. Dann macht er ein langes Gesicht und meckert rum "Keine Lust und müde usw." Ich muss ihn dann richtig drängen. Dann setzt er sich an den Tisch und versucht es schnell, schnell zu machen...Ich sage dann immer zu ihm...wenn du das nicht richtig schreibst, bleibst du solange am Tisch sitzen bis die Hausaufgabe richtig gemacht hast..und ausserdem was sagt denn deine Lehrerin morgen wenn in deinem Heft so eine Schmiererei drin ist usw..blablabla....Und das ist jeden Tag das gleiche..Du musst schon Druck ausüben aber auf die sanfte Art...und vor allen Dingen wenn er dann langsam Hausaufgaben macht und richtig..immer loben, loben, loben...das spornt ihn dann schon an...So machs ich halt dann und es hat bis jetzt eigentlich immer gewirkt...lG

Hausaufgaben
Also ich lobe ihn auch, damit er mehr Ansporn hat. Die Lehrerin in der Schule vergibt bei den Arbeiten, die in der Schule gemacht werden Stempel, wenn sie toll sind. Bei 10 Stempel gibt es einen Sticker. Einige Kinder haben schon einen Sticker bekommen. Mein Sohn nicht. Da sagt er doch glatt zu mir, dass die Sticker sowieso so klein sind, die will er gar nicht. Ausserdem sei es am wichtigsten, dass er gesund sei. Voraussichtlich habe ich irgendwann bei irgendetwas, wobei ich ihn trösten wollte, diese Redewendung verwendet und er hat sie sofort zu seinen Gunsten übernommen. Ansonsten ist mein Sohn total begeistert von seiner Lehrerin und auch recht brav. Aber mir ordentlichen Aufgaben hat er es überhaupt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 14:28
In Antwort auf gabidor

Hausaufgaben
Also ich lobe ihn auch, damit er mehr Ansporn hat. Die Lehrerin in der Schule vergibt bei den Arbeiten, die in der Schule gemacht werden Stempel, wenn sie toll sind. Bei 10 Stempel gibt es einen Sticker. Einige Kinder haben schon einen Sticker bekommen. Mein Sohn nicht. Da sagt er doch glatt zu mir, dass die Sticker sowieso so klein sind, die will er gar nicht. Ausserdem sei es am wichtigsten, dass er gesund sei. Voraussichtlich habe ich irgendwann bei irgendetwas, wobei ich ihn trösten wollte, diese Redewendung verwendet und er hat sie sofort zu seinen Gunsten übernommen. Ansonsten ist mein Sohn total begeistert von seiner Lehrerin und auch recht brav. Aber mir ordentlichen Aufgaben hat er es überhaupt nicht.

Hausaufgaben
Hallo unsere Tochter ist auch am 1.9. eingeschult worden und jetz 61/2 Jahre, sie ist nach der Schule auch total kaputt und möchte eigentlich nix mehr machen ausser träumen, obwohl ihr die Schule gefällt meint sie selbst dass sie sich das nicht so anstrengend vorgestellt hat, das Schreiben geht bei uns aber beim Lesen ist Ratestunde, sie versteht einfach nicht wie man Worte zusammenzieht, naja auch das wird noch - hoffentlich, wir haben übrigens nur tägl 4 Stunden und 1 mal 5 Stunden

Miffijo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 10:35

Antwort!
Hallo!
Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen,in der ersten Klasse hatte ich in den ersten paar Tagen/Wochen auch die gleichen Probleme,wie dein Sohn,ich habe jegliche Buchstaben krumm und schief geschrieben.Aber bald hatte ich den Kniff raus,wie ich richtig schöne Buchstaben schreibe und etwas später sagten alle Lehrer,ich hätte die schönste Schrift in der ganzen Klasse.
Ich habe Nachmittags,wenn ich Zeit hatte auch Buchstaben schreiben geübt,bis mein Buchstabe passabel aussah.
Also mach dir keine Sorgen,dein Sohn wird schon bald den Kniff für eine schöne Schrift raushaben und du wirst dich wundern,was du dann anfangs behauptet hast,dass dein Sohn keine Buchstaben schreiben kann,ist wie vollkommen schwachsinnig gewesen.
Bye bye..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 20:17
In Antwort auf ah_11975785

Hausaufgaben
Hallo unsere Tochter ist auch am 1.9. eingeschult worden und jetz 61/2 Jahre, sie ist nach der Schule auch total kaputt und möchte eigentlich nix mehr machen ausser träumen, obwohl ihr die Schule gefällt meint sie selbst dass sie sich das nicht so anstrengend vorgestellt hat, das Schreiben geht bei uns aber beim Lesen ist Ratestunde, sie versteht einfach nicht wie man Worte zusammenzieht, naja auch das wird noch - hoffentlich, wir haben übrigens nur tägl 4 Stunden und 1 mal 5 Stunden

Miffijo

Hausaufgaben
Also das Lesen klappt bei uns gar nicht mal schlecht, die Hausaufgaben sind jetzt auch ganz passabel, aber alles was er in der Schule macht, wird in dem Übungsheft zackzackzack gemacht und sieht dementsprechend aus. Dass er dann keinen Fleißstempel bekommt, ist meinem Sohn egal. Nochmals auf das Lesen zurückzukommen, da gibt es viele Kinder, die dieses Zusammenziehproblem haben. Der Sohn meiner Nachbarin ist mittlerweile schon 8 Jahre und besucht die 2. Klasse. Er hat dieses Problem immer noch. Als sich meine Nachbarin große Sorgen machte und die Lehrerin aufsuchte, sah diese es ganz gelassen, da dieses Problem noch mehrere Kinder in der 2. Klasse haben. Die Tochter einer anderen Bekannten (1. Klasse) verwechselt alle Buchstaben und liest auch die tollsten Worte vor. Aber ich bin mir sicher, dass Deine Tochter dies bald heraushat. Es muß nur einmal den Klick machen, so wie bei meinem Sohn, damit er merkt, dass man nicht alles nur hinknallt. Ich wünsche Dir alles Gute und natürlich viel Geduld, die wir mit unseren Kindern wirklich brauchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 23:26
In Antwort auf gabidor

Hausaufgaben
Also das Lesen klappt bei uns gar nicht mal schlecht, die Hausaufgaben sind jetzt auch ganz passabel, aber alles was er in der Schule macht, wird in dem Übungsheft zackzackzack gemacht und sieht dementsprechend aus. Dass er dann keinen Fleißstempel bekommt, ist meinem Sohn egal. Nochmals auf das Lesen zurückzukommen, da gibt es viele Kinder, die dieses Zusammenziehproblem haben. Der Sohn meiner Nachbarin ist mittlerweile schon 8 Jahre und besucht die 2. Klasse. Er hat dieses Problem immer noch. Als sich meine Nachbarin große Sorgen machte und die Lehrerin aufsuchte, sah diese es ganz gelassen, da dieses Problem noch mehrere Kinder in der 2. Klasse haben. Die Tochter einer anderen Bekannten (1. Klasse) verwechselt alle Buchstaben und liest auch die tollsten Worte vor. Aber ich bin mir sicher, dass Deine Tochter dies bald heraushat. Es muß nur einmal den Klick machen, so wie bei meinem Sohn, damit er merkt, dass man nicht alles nur hinknallt. Ich wünsche Dir alles Gute und natürlich viel Geduld, die wir mit unseren Kindern wirklich brauchen.

Ja versuche es gelassen zu sehen
aber man ist eben MAMA und macht sich da immer heiss, es ist eben unser erstes Kind in der Schule, habe auch den Eindruck dass es nur "Klick " machen muss und dann geht das von selbst, weiss aber nicht wie ich ihr dabei helfen kann, das frustriert ein wenig, naja jetzt sin erstmal Ferien und die soll sie richtig geniesen und dann werden wir weitersehen, ich glaub die Pause ist jetzt auch nötig, weiss gar nicht mehr wie das bei mir war, ist eben auch schon 30 Jahre her, HILFE klingt das schrecklich

Miffijo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 11:08
In Antwort auf ah_11975785

Ja versuche es gelassen zu sehen
aber man ist eben MAMA und macht sich da immer heiss, es ist eben unser erstes Kind in der Schule, habe auch den Eindruck dass es nur "Klick " machen muss und dann geht das von selbst, weiss aber nicht wie ich ihr dabei helfen kann, das frustriert ein wenig, naja jetzt sin erstmal Ferien und die soll sie richtig geniesen und dann werden wir weitersehen, ich glaub die Pause ist jetzt auch nötig, weiss gar nicht mehr wie das bei mir war, ist eben auch schon 30 Jahre her, HILFE klingt das schrecklich

Miffijo

1.Klasse
Also bei uns ist es auch das 1. und einzige Kind und somit hat man auch keine Erfahrungen oder Vergleichsmöglichkeiten (vielleicht auch gut so) und bei mir ist es wie bei dir auch schon 30 Jahre her.Also ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Glück. Unsere "Kleinen" werden das hoffentlich schon schaffen. Wir müssen uns jetzt einfach nicht mehr verrückt machen. Aber das ist halt leichter gesagt als getan, weil man ja immer nur das beste will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen