Home / Forum / Meine Familie / Scheidung zurückziehen?


Scheidung zurückziehen?

13. Januar 2006 um 16:04

Hallo hätte mal eine Frage...kann man die Scheidung einfach zurückziehen nach Einreichung, auch wenn sie schon beim Amtsgericht vorliegt aber noch kein Termin festgesetzt wurde? Wie sollte man da vorgehen,und was für kosten können geltend gemacht werden seitens des Anwaltes.

Hat jemand Erfahrung damit?
Danke für eure Hilfe

LG,
Sicklove

Der ultimative Revenge-Body: Wie sich diese Frau verändert, ist unglaublich!

Der ultimative Revenge-Body: Wie sich diese Frau verändert, ist unglaublich!

Der ultimative Revenge-Body: Wie sich diese Frau verändert, ist unglaublich! Der ultimative Revenge-Body: Wie sich diese Frau verändert, ist unglaublich!

Eine Katze auf dem Fahrrad? Diese hier ist der wohl lässigste Beifahrer, den man sich wünschen kann! Eine Katze auf dem Fahrrad? Diese hier ist der wohl lässigste Beifahrer, den man sich wünschen kann!

Neu im Kino: 'Die Ökonomie der Liebe' zeigt, wie kompliziert Beziehungen sein können Neu im Kino: 'Die Ökonomie der Liebe' zeigt, wie kompliziert Beziehungen sein können

14. Januar 2006 um 23:04

"Hallo sicklove..."
einen Scheidungsantrag kann man selbst dann noch zurückziehen, wenn ein gerichtlicher Termin anberaumt worden ist bzw. selbst dann noch, wenn bereis ein oder mehrer Termine stattgefunden haben.
Bei einer Antragsrücknahme trägt derjenige die Kosten, der den Antrag zurückgenommen hat.
Die Kosten einer Rücknahme sind abhängig von der Höhe des Streitwerts (ist pauschal geregelt oder wird vom Richter festgelegt).

Mehr feedback und evtl. auch Betroffene findest du wahrscheinlich im forum "Gesellschaft" und dort unter der Rubrik "Recht &Unrecht".

gruss
acecat

Gefällt mir

14. Januar 2006 um 23:07
In Antwort auf acecat

"Hallo sicklove..."
einen Scheidungsantrag kann man selbst dann noch zurückziehen, wenn ein gerichtlicher Termin anberaumt worden ist bzw. selbst dann noch, wenn bereis ein oder mehrer Termine stattgefunden haben.
Bei einer Antragsrücknahme trägt derjenige die Kosten, der den Antrag zurückgenommen hat.
Die Kosten einer Rücknahme sind abhängig von der Höhe des Streitwerts (ist pauschal geregelt oder wird vom Richter festgelegt).

Mehr feedback und evtl. auch Betroffene findest du wahrscheinlich im forum "Gesellschaft" und dort unter der Rubrik "Recht &Unrecht".

gruss
acecat

"Kosten..."
der Antragsrücknahme vor Beteiligung/Termin des Gerichts solltest du bei deinem Anwalt nachfragen.

Gefällt mir

16. Januar 2006 um 0:23

Juhu sick!
Du warst ernsthaft verheiratet? Wie hast du denn das hinbekommen...durch Bestechung oder vielleicht sogar Erpressung?


Gefällt mir

16. Januar 2006 um 0:48

Du kannst die
scheidung jederzeit zurückziehen. bei noch keinem stattgefundenem termin wirst du nur für die dort angefallenen bearbeitungsgebühren aufkommen müssen, wenn überhaupt. dann sind noch deine anwaltskosten, die werden nach dem streitwert festgelegt, kann teuer werden. dein anwalt wird dir die höhe nennen.
lg

Gefällt mir

18. Januar 2006 um 19:44
In Antwort auf frozendaiquiri

Juhu sick!
Du warst ernsthaft verheiratet? Wie hast du denn das hinbekommen...durch Bestechung oder vielleicht sogar Erpressung?


Ach Frozen...
Du Hast ja das beste verpasst das tut mir aber leid für dich *grins Das ist schon 17 Jahre her Das musst du mir erstmal nachmachen, bevor du mitreden kannst... den ich habe mit Achtzehn geheiratet da haben die Männer dich bestimmt noch nicht mal mit dem Arsch angeschaut.
Das tun sie heute bestimmt immer noch nicht Außer Luis, obwohl er sich auch schon satt gesehen hat was dich angeht, laut seinen Beiträgen im Forum.!

LG,
Sicklove

Gefällt mir

19. Januar 2006 um 13:29
In Antwort auf sicklove

Ach Frozen...
Du Hast ja das beste verpasst das tut mir aber leid für dich *grins Das ist schon 17 Jahre her Das musst du mir erstmal nachmachen, bevor du mitreden kannst... den ich habe mit Achtzehn geheiratet da haben die Männer dich bestimmt noch nicht mal mit dem Arsch angeschaut.
Das tun sie heute bestimmt immer noch nicht Außer Luis, obwohl er sich auch schon satt gesehen hat was dich angeht, laut seinen Beiträgen im Forum.!

LG,
Sicklove

Hallo Sick!
Da muss ich dir widersprechen, es interessieren sich schon einige in diesem Forum für mich..ach ja und was Luis angeht, der hat mich ja noch gar nicht wirklich gesehen

Gefällt mir

20. Januar 2006 um 13:19
In Antwort auf frozendaiquiri

Hallo Sick!
Da muss ich dir widersprechen, es interessieren sich schon einige in diesem Forum für mich..ach ja und was Luis angeht, der hat mich ja noch gar nicht wirklich gesehen

Ach du Glückliche!
Da muss ich dir widersprechen, es interessieren sich schon einige in diesem Forum für mich..

In diesem Forum? Ach, du Glückliche! Hier findest du "bestimmt" die Liebe deines Lebens *grins
War mir gleich klar das du unfähig bist dazu in der "realen" Welt zu bestehen...bei dem Schwachsinn was du von dir gibst...!

Gefällt mir

20. Januar 2006 um 13:40
In Antwort auf sicklove

Ach du Glückliche!
Da muss ich dir widersprechen, es interessieren sich schon einige in diesem Forum für mich..

In diesem Forum? Ach, du Glückliche! Hier findest du "bestimmt" die Liebe deines Lebens *grins
War mir gleich klar das du unfähig bist dazu in der "realen" Welt zu bestehen...bei dem Schwachsinn was du von dir gibst...!

Tja
mein Privatleben geht dich wohl auch kaum etwas an, deshalb spreche ich auch nur von diesem Forum :-P

Gefällt mir

28. Januar 2007 um 20:12
In Antwort auf acecat

"Hallo sicklove..."
einen Scheidungsantrag kann man selbst dann noch zurückziehen, wenn ein gerichtlicher Termin anberaumt worden ist bzw. selbst dann noch, wenn bereis ein oder mehrer Termine stattgefunden haben.
Bei einer Antragsrücknahme trägt derjenige die Kosten, der den Antrag zurückgenommen hat.
Die Kosten einer Rücknahme sind abhängig von der Höhe des Streitwerts (ist pauschal geregelt oder wird vom Richter festgelegt).

Mehr feedback und evtl. auch Betroffene findest du wahrscheinlich im forum "Gesellschaft" und dort unter der Rubrik "Recht &Unrecht".

gruss
acecat

Hi....
hallo...viell. kannst du mir helfen..
ich habe vor einem jahr die scheidung eingereicht. ein termin gibt es noch nicht.
wir haben zwei kinder.
jetzt wollen wir es nochmal versuchen, allerdings nicht zusammen wohnen..noch nicht.
ich bekommen zur zeit arbeitslosen geld. meine frage ist obich das wohl nach dem rückzug der schiedung weiter bekomme( ich bezahleja davon meine miete!) oder wird das gestriche???
denn wir werden ja nicht zusammen wohnen..

Gefällt mir

12. März 2007 um 9:41
In Antwort auf frozendaiquiri

Tja
mein Privatleben geht dich wohl auch kaum etwas an, deshalb spreche ich auch nur von diesem Forum :-P

@ frozen und stick...
...da haben sich aber 2 ganz mächtig dolle lieb, wa?!

Gefällt mir

Zurück zum Forum

Frühere Threads

Beliebte Diskussionen

Do you know this products?

Nach oben