Home / Forum / Meine Familie / Scheidung- was ist mit den Kindern?!


Scheidung- was ist mit den Kindern?!

27. Juni 2007 um 10:27

Hallo!Gott sei dank bin ich von der ganzen Situation nicht betreffen, aber leider eine sehr gute Freundin von mir. Sie und ihr Mann wollen sich trennen, die beiden Kinder sind aber noch sehr klein ( 2 und 6 Jahre ). Sie hat Angst, dass die Kinder sehr darunter leiden werden und auch psychische Schaeden davontragen werden.
Wie geht man am Besten mit den Kindern in so einer Situation um?Ist da eine psychologische Betreuung fuer den 6 Jaehrigen sinnvoll?
Danke fuer eure Antworten, gruss, Cartinka

Was dieser Papa mit den Haaren seiner Tochter macht, ist echt krass!

Was dieser Papa mit den Haaren seiner Tochter macht, ist echt krass!

Was dieser Papa mit den Haaren seiner Tochter macht, ist echt krass! Was dieser Papa mit den Haaren seiner Tochter macht, ist echt krass!

Was ist Liebe? Diese süßen Kinder nehmen kein Blatt vor den Mund! Was ist Liebe? Diese süßen Kinder nehmen kein Blatt vor den Mund!

Es ist besser mit dir: Dieser Mann macht seiner Freundin den süßesten Liebesbeweis Es ist besser mit dir: Dieser Mann macht seiner Freundin den süßesten Liebesbeweis

29. Juni 2007 um 7:50

Guter Rat ist teuer...
...doch ich denke, solange der Mist nicht bei den Kindern abgeladen wird, die Eltern weiterhin Eltern bleiben, so wird es schon gut gehen!
Was man genau fuer "Schaden" anrichtet wird sich eh erst spaeter herausstellen, doch da kann man auch vieles anrichten, wenn man nicht geschieden ist.
Also, sich nicht vorher verrueckt machen!
Ich habe meine Kids immer aus den Problemen, die wirklich nur meinen Ex und mich etwas angingen herausgehalten, ich habe den Kindern immer den Vater bewahrt, auch wenn ich ihn zum Mond haette schiessen koennen. Er hat das wohl nicht immer so gehalten, doch irgendwann werden die Kinder ihre eigene Meinung haben, spaetestens, wenn sie selbst Erwachsene sind.
Deine Freundin sollte sich selbst treu bleiben, versuchen eine gute Mutter zu sein. Mehr nicht, auch wenn das manchmal nicht so einfach ist, doch was ist schon richtig, was normal? Wer sollte das bewerten?
Wenn die Kinder nicht extrem verhaltensauffaellig werden, so sollte man sie in Ruhe gedeihen lassen, in Kontakt mit Erziehern und Lehrern sein und bleiben. Vielleicht Buecher und oder Erfahrungsberichte lesen.
Einfach leben, nicht zu viele Gedanken machen. Kinder bestaerken und lieben.

alles gute
Charly

Gefällt mir

12. Juli 2007 um 20:59

Bin selbst sog. erwachsene Scheidungskind...
...und habe besonders unter der auch sehr heute noch sehr verbreiteten Entfremdung vom Vater gelitten.Seinerzeit als Kind hätte ich mir sehr gewünscht, dass ich Unterstützung (in welcher Form auch immer) bekommen hätte...

Ich würde nicht warten, bis die betroffenen Kinder bereits in den "Brunnen" gefallen sind. Es gibt hierzu bereits sehr informative Bücher zum Thema "Scheidungskinder". Hier ein paar wenige (von vielen Ratgebern!), die ich aus amazon herausgesucht habe und die Deiner Freundin sicherlich weiterhelfen würden:

-->Scheidungskinder: Wege der Hilfe (Psychoanalytische Pädagogik)
/ Von Helmuth Figdor

-->Was Scheidungskindern Schutz gibt. Wie sie unbeschädigt durch die Krise kommen /Von Wolfgang Jaede

-->Scheidung. Wie ein Kind sie erlebt / Von Francoise Dolto, Ines Angelino

-->Eltern und Kinder bei Trennung und Scheidung / Von Walter Röchling

-->Scheidung - Wie helfen wir den Kindern? / Von Gunther Klosinski

-->Scheidungskinder und ihre Perspektiven. Risiko und Chance für betroffene Kinder und Jugendliche / Von Daniela Schulz

-->Wenn Scheidungskinder erwachsen sind. Spätfolgen der Trennung / Von Edward W. Beal, Gloria Hochman

-->Glückliche Scheidungskinder. Trennungen und wie Kinder damit fertig werden / Von Remo H. Largo, Monika Czernin

Es lohnt sich, unter amazon die Buchbeschreibungen zu lesen und so das passende Buch für sich herausfinden zu können. Viele der Bücher können dort auch gebraucht gekauft werden und liegen meist unter 10 Euro. Ich denke, es lohnt sich, über dieses wichtige Thema zu informieren...

Viele Grüße,

emuc





Gefällt mir

Zurück zum Forum

Frühere Threads

Diskussionen dieses Nutzers

  • Wie stellt man Hochbegabung fest?

    21. Februar 2008 um 13:00

  • Warum Bio Mutter immer so negativ?

    29. Mai 2016 um 15:44

Beliebte Diskussionen

Do you know this products?

Nach oben