Home / Forum / Meine Familie / Probleme mit meinen Eltern

Probleme mit meinen Eltern

25. September 2017 um 18:32

Hallo zusammen, ich bin 18 Jahre alt und mache gerade mein Abitur. Ich würde nicht sagen ich habe mich jemals wirklich sehr gut mit meinen Eltern verstanden, besonders nicht mit meiner Mutter. 

Es gibt öfters Phasen in denen wir uns einfach lieber aus dem Weg gehen. In letzter Zeit ist es wieder so. 

Ehrlich gesagt hatte ich schon immer das Gefühl das ich meine Eltern ständig enttäusche. Sie waren nie wirklich die Sorte die mich großartig für irgendetwas gelobt haben, obwohl ich das eigentlich wirklich brauche. Ich habe über die Jahre schon ein Art Eifersucht entwickelt, gegenüber meinem jüngeren Geschwisterchen, welches ständig bemuddelt wird und selten ärger bekommt, da ich soweit ich mich erinnern kann anders behandelt wurde.

Jedenfalls habe ich das Gefühl das sie oft zu viel von mir erwarten, ich fühle mich permanent überfordert  und unter druck gesetzt und habe angst etwas falsches zu tun oder sagen. 

Ich habe meine erste Fahrschul-Theorieprüfung nicht bestanden, was natürlich nicht schön ist und ich kann auch verstehen das sie sauer sind. Es War schließlich auch ihr Geld. Aber es ist nicht so als ob ich nicht gelernt hätte, ich bekam wieder mal angst das ich es nicht schaffe, welche Konsequenzen dann auf mich zu kommen würden und  wie meine Eltern darauf reagieren und hab mich dann durchs panische nach kontrollieren verschusselt.
Ich möchte mich nicht rausreden oder die Schuld auf meine Eltern abwälzen, wahrscheinlich hätte ich mich noch länger davor setzen sollen. Ich werde die nächste Prüfung werde ich von meinem Taschengeld bezahlen, aber ich fühle mich ständig Verpflichtet meinen Eltern etwas gutes zu bieten. Oder besser gesagt das beste.
Ihre Enttäuschung ist ihnen oft anzumerken und das macht mich traurig. Ich weine insgeheim, ich will nicht das sie sich sorgen machen aber ich hab nicht nur mit ihren zweifeln sonder auch mit meinen zu kämpfen, was mir mein Leben schon seit Jahren erschwert. Ich habe wenig Selbstvertrauen und verstecke mich meistens hinter einer aufmüpfigen, aggressiven und devensiven Fassade. Nur wenige wissen wie es mir wirklich geht. 

Jedes mal wenn ich stolz auf mich war weil ich etwas geschafft habe bekam ich kaum Anerkennung dafür. Im Nachhinein habe ich mir gedacht das ich mir den Aufwand auch hätte sparen können wenn ich sie eh nie zufriedenstellen könnte. Sie sagen immer "du machst das für dich selbst, nicht für uns" das ist mir auch klar, aber ein klein wenig Stolz könnten sie auch investieren, oder erwarte ich einfach zu viel von ihnen?
Bitte gebt mir ein paar Ratschläge wie ich damit klar kommen kann.

25. September 2017 um 22:47

Fühl dich bitte umarmt!
Es ist so schade, dass du dich in deinem Alter mit dem Gedanken an nicht erfüllte Erwartungen herumschlagen musst. Du solltest Unsinn machen, mit Freunden Grenzen austesten und das Leben genießen!
Leider glaube ich nicht, dass deine Eltern ihr Verhalten ändern werden. Wahrscheinlich ist ihnen nicht einmal bewußt, was sie mit ihrer Kälte bei dir bewirken. Es gibt eben Menschen, deren emotionale Kompetenz nicht ausgebildet ist.
Darum kann ich dir nur raten, professionelle Hilfe einzufordern. Und versteh das nicht falsch, das ist etwas Gutes! Um das zu tun, benötigst du auch deine Eltern nicht. Geh zu deinem Hausarzt, der kann dir weiterhelfen, Adressen verschaffen, vielleicht auch direkte Termine.
Es reicht manchmal einfach nicht, alles allein hinbekommen zu wollen. Das musst du nicht. Lass dir von jemandem mit medizinisch psychologischem Hintergrund erklären, wie du die Situation am besten bewältigst. Und vor allem, wie du mit deinen Eltern weiter zusammenlebst, ohne dass es schmerzt, oder du daran zerbrichst.
Ich drücke dir die Daumen, was immer du tun wirst.

Gefällt mir

26. September 2017 um 22:10

Ich habe ähnliche Eltern, nur dass meine Geschwister nicht bevorzugt wurden. Habe Jahre gebraucht um ein normales Selbstbewusstsein aufzubauen und meine Ansprüche ans Leben zu stellen und das alles üerbhaupt nur zu erkennen. Bin inzwischen immerhin 33.
Meine Schwester macht gerade eine Therapie. Speziell mit unser Mutter gibt es noch ein paar andere Probleme im Verhalten.
Kann mich daher klaura nur anschließen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Vipsters

Teilen

Das könnte dir auch gefallen